Test – VooMote Zapper

Seit gestern sind wir im Besitz des VooMote Zapper. Der VooMote Zapper ermöglicht es, aus dem iPod touch, iPhone oder iPad eine Universal-Infrarot-Fernbedienung zu machen. Der kleine Infrarot-Adapter wird an den Dock Connector angesteckt und fordert anschließend zur Installation der kostenlosen VooMote Zapper-App auf. Dann kann es praktisch direkt losgehen.

Voomote AppDie Einrichtung war unglaublich schnell und einfach, je nach Gerätetyp lässt sich aus einer Vielzahl an Herstellern einfach ein Gerät anhand des Produktnamens auswählen. Unser Samsung Fernseher war unter der Kategorie “Top Marken” besonders schnell zu finden. Ansonsten wählt man unter der Vielzahl an Herstellern das passende Modell. Alternativ kann man den VooMote Zapper auch von anderen Fernbedienungen “lernen” lassen. Dabei wird die Original-Fernbedienung vor den IR-Sender des Zappers gehalten und er Button für Button angelernt. Sofort danach lässt sich das eingerichtete Gerät mit dem iOS Device steuern.
Die Besonderheit dabei ist, dass alle Geräte jeweils einem Raum der Wohnung zugewiesen werden. Dadurch ist es möglich, mehrere Geräte zusammenzuführen und aus einer Oberfläche heraus zu steuern. Diese Funktion wird von VooMote “One View” genannt. One View verwenden wir z. B. für die Steuerung des Apple TV und der Lautstärke des Fernsehers. Ebenfalls ist es möglich, eigene Buttons zu erstellen, die automatisch mehrere Geräte nacheinander bedienen, wenn man bspw. den Fernseher und einen iPTV-Receiver einschalten und einen bestimmten Sender für den Programmstart vorkonfigurieren möchte. Nicht benötigte Buttons können entfernt, die Farbe, Beschriftung und Position verändert oder auch kopiert werden. Auch eine Gestensteuerung ist verfügbar. Die komplette Sammlung aller Fernbedienungen, welche man einmal eingerichtet hat, wird über iCloud automatisch an jedes Gerät des Accounts übertragen, auf dem die VooMote Zapper App installiert ist.

Der VooMote Zapper ist kompatibel mit iPod touch (3. Gen. – 32GB und 64GB), iPod touch (4. Gen.), iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, sowie allen iPad Modellen und setzt iOS 5 voraus. Es gibt ihn in acht Farben: grau, blau, grün, pink, navy, rot, weiß und schwarz. In diesen Farben sollen in Kürze auch Cases für iPad 2 und das neue iPad, iPhone 4 und 4S, sowie für den iPod touch (4. Gen.) verfügbar sein. Im Laufe diesen Jahres soll der App noch eine Programmübersicht hinzugefügt werden. Der Preis für den VooMote Zapper liegt bei 69,95 €.

Wir sind wirklich begeistert, sogar unser uralter DVD-Player hat sich sofort bedienen lassen. Da sich bei uns mittlerweile diverse Geräte angehäuft haben und man nur für einen Fernsehabend einen Stapel an Fernbedienungen vor sich liegen hat, ist der Zapper eine großartige Erleichterung – da man das iPhone sowieso immer in Reichweite hat. Bei uns hat er sich bereits nach nur einem Tag etabliert – UND BLEIBT. ;)

Ein Gedanke zu „Test – VooMote Zapper“

Kommentare sind geschlossen.