iPhone 5 – 2

Hands-on iPhone 5: Ist das leicht!

Ich hatte schon mal kurz vor dem heutigen Verkaufsstart des iPhone 5 von Apple die Möglichkeit, es mir schon mal kurz anzusehen und auszuprobieren. In meinem Fall handelte es sich um das schwarze Modell mit 16GB Speicherplatz. Die neue Verpackung wirkt edel und deutet dezent darauf hin. dass die sechste Generation deutlich verschlankt wurde. Apple hat uns das schon mal vorgerechnet: es ist 18 % dünner und 20 % leichter und es hat 18 % mehr Pixel als das iPhone 4S.

Der allererste Eindruck ist in der Tat: Ist das leicht! Und das iPhone 5 sieht einfach großartig aus. Die Verarbeitung ist, auch wenn man gar nichts anderes erwartet, einfach atemberaubend. Das mattschwarze Aluminum der Rückseite mit den schwarzen, glänzenden Glaseinlagen darüber und darunter sitzen hervorragend, ohne eine Kante oder einen Spalt. Die polierten und jetzt abgeschrägten Kanten des Displays an dem schwarzen Antennenrahmen bietet sowohl einen optischen Augenschmaus als auch eine angenehme Haptik. Es liegt mit einer Höhe von 123,8 mm, der Breite von 58,6 mm und mit seiner wirklich auffällig dünnen Tiefe von 7,6 mm und seinem Gewicht von nur 112 g unglaublich gut in der Hand.

Man kommt trotz des längeren Displays an alle Stellen einfach und komfortabel heran. Egal ob bei Musikclips, Youtube-Videos oder in Filmen – das 16:9 Format ist endlich auf dem iPhone so angekommen, wie man es haben will. Das Gerät reagiert unter iOS 6 unglaublich smooth und reagiert auf Eingaben ohne spürbare Verzögerungen. Alles ist sofort auf einen Fingertipp oder auf ein Wischen bereit. Die neu gestaltete Karten-App sieht nicht nur unglaublich schön aus, sobald Flyover-Anzeigen oder Karten geladen wurden, kann man sich ohne Haken oder Verzögerung in der Umgebung austoben.

Auch wenn anscheinend die erste Generation des iPhones von 2007 für immer mein Design-Liebling bleiben wird und die 3G und 3GS Modelle absolute Handschmeichler waren, gefällt mir persönlich das iPhone 5 extrem gut. Das größere Display ist perfekt, ein 5″-Klotz würde mich immer noch verwirren, es muss einfach nicht größer sein. Das würde meiner Meinung nach einfach die Bedienbarkeit mit einer Hand einschränken. Ein Langzeittest, der die Effizienz des neuen A6 Chips mit der neuen höheren Akkuleistung unter die Lupe nimmt, steht natürlich noch aus. Zahlen von Apple sind hier 8 Stunden über eine Mobilfunkverbindung surfen, bis zu 8 Stunden telefonieren und bis zu 10 Stunden Videos abspielen. Warten wir ab, wie sich das Gerät im Alltag schlägt.

Geht in die Läden und nehmt es selber mal in die Hand oder wenn ihr schon eins habt, sagt eure Meinung in den Kommentaren. Was haltet ihr vom iPhone 5? Ist es immer noch die Smartphone-Referenz, die Apple so gerne zugesprochen wird? Seid ihr auch so begeistert oder hattet ihr mehr erwartet? Was fehlt euch noch zum “perfekten” iPhone?

3 Gedanken zu „Hands-on iPhone 5: Ist das leicht!“

  1. Ich wünsche Dir viel Spaß damit!
    Bin gespannt, wie sich der schwarze Bezel im Alltag schlägt. Man hört ja nichts Gutes!

    1. Danke dir. Aber ich werde wohl noch auf das nächste Modell des iPhones warten müssen. :( Ich update immer über meinen Vertrag bei der Telekom, wenn wieder nach zwei Jahren eine neue Subvention zu meinem Vertrag fällig wird. ;) Da ich bei dem ersten Gerät eingestiegen bin und seitdem immer nur S-Versionen bekomme, würde ich mir wünschen, dass es auch für mich mal ein optisch neu gestaltetes Gerät gibt. :D

Kommentare sind geschlossen.